News



Jasper Friis jetzt bei Jackson State

  

Unser ehemaliger Jugendspieler Jasper Friis schließt sich Jackson State an.

Nach dem GFLJ-Jahr 2016 bei den Fursty Razorbacks ging es für Jasper in die USA. Nach Cal Berkley war er bei Snow College und Iowa Central und hat nun zu JSU committed. Jasper kommt jetzt in sein Junior-Jahr und hat somit noch 2 Jahre eligibility. Sein Hauptfach ist Mathematik.

Recruited wurde er direkt von Deion Sanders (NFL-Spieler von 1989 - 2005) dem Headcoach der Jackson State Tigers aus Jackson/Mississippi.

Herzlichen Glückwunsch, Jasper! Weiterhin viel Erfolg!


Von Fursty nach Ohio!

  

Unser Jugendspieler Hero Kanu hat seine Wahl getroffen! Er spielt künftig in der Big Ten Conference für die Ohio State Buckeyes.

Herzlichen Glückwunsch, Hero! Wir sind mächtig stolz auf Dich! Eine wahnsinnige Leistung von Dir!


„Bei den Fursty Razorbacks wurde mir alles beigebracht, was ich kann.“ - Hero Kanu
  
Hero Kanu (17 Jahre alt aus Geltendorf) hat etwas geschafft, wovon viele Jugendliche in Deutschland träumen. Er hat ein Angebot für ein Stipendium bei einem erstklassigen Football-College in den USA bekommen. Nicht nur ein einziges Angebot, um genau zu sein 24 Colleges in den USA wollen den American Footballer Spieler haben, der bei den Fursty Razorbacks in Fürstenfeldbruck groß geworden ist. Darunter sind die renommierteste Namen des amerikanischen College-Footballs, wie Clemson, Alabama und Notre Dame.
Am 8. Januar 2022 wird Hero Kanu, der seit letztem Jahr eine High School in Kalifornien besucht, beim „All American Bowl“ spielen, zu dem jährlich nur die 100 besten High School Football – Spieler der USA eingeladen werden.
Dieses Interview mit Hero Kanu wurde am 05. Dezember 2021 von Florian und Stephan Reich geführt.
Hero, was gefällt dir am meisten an Football?
Football ist der kompakteste Kollisionssport überhaupt. Du kannst Aggressionen rauslassen, es kann auch mal wehtun. Dieses Körperliche hast Du bei den meisten anderen Sportarten nicht. Und das macht einfach Spaß.
Welche Rolle spielen für dich die Fursty Razorbacks als dein Jugendverein?
Eine wirklich große Rolle. Bei den Fursty Razorbacks wurde mir alles beigebracht, was ich kann. Ich schätze sehr, was ich dort gelernt habe und die Freundschaften, die ich dort geschlossen habe. Die Razorbacks sind wie eine große Familie und ich habe immer noch Kontakt zu den Leuten dort.
Wie groß ist der Unterschied zwischen dem Football-Training in Deutschland und dem in den USA?
Das ist ein Riesenunterschied. In Deutschland haben wir in der Regel zwei bis drei Trainingseinheiten in der Woche. Hier in den USA beginnt der Tag um 6 Uhr morgens mit Gewichtheben – und das viermal in der Woche. Dann fünf- bis sechsmal in der Woche „Flush and Film“. Das sind Einheiten, bei denen man Videos von den Spielen schaut, während man ein spezielles Work-out macht. Insgesamt haben wir in der Saison mindestens fünfmal in der Woche Training.
Sind auch die Drills unterschiedlich?
Der Unterschied bei den Drills ist, dass wir viel mehr Drills machen. Für einen Drill haben wir ca. 5 Minuten Zeit. Dann geht’s zum nächsten usw.
Was ist dein Ziel? Die NFL?
Ja. Das Ziel ist die NFL und ich denke, ich habe ganz gute Chancen, das zu schaffen. Wenn man fest daran glaubt, dann schafft man es. Ich wünsche mir, dass meine Familie nicht mehr arbeiten muss. Und ich möchte zeigen, was wir in Deutschland und Europa können.
Was denkst du ist wichtiger? Talent oder die eigene Leistung? Kann das, was du geschafft hast, jeder schaffen?
Beides ist wichtig. In den USA spielen einfach so viele Leute Football. So wie in Deutschland Fußball. Das ist ein harter Wettbewerb hier. Wir haben Leute hier, die Arbeiten den ganzen Tag, dann sitzen sie zwei Stunden im Zug, um zwei Stunden zu trainieren. Oder zum Beispiel einer unser Linebacker im Team. Er schaut sich nach jedem Training noch extra Filmmaterial an, bis zu drei Stunden, obwohl er das nur 45 Minuten machen müsste. Das ist alles Extrazeit, die er investiert. Davor habe ich großen Respekt. Wenn Du es nur wirklich genug willst, dann wirst Du es schaffen und bist bereit, die nötigen Stunden Training zu investieren.
Was würdest du denen raten, die zum Beispiel gerade bei den Fursty Razorbacks spielen und sich den Traum eines Footballprofis verwirklichen wollen?
Arbeitet hart dafür! Und wenn ihr die Möglichkeit habt, in die USA zu gehen, dann macht das. Nicht nur wegen des Footballs, sondern auch für eure persönliche Entwicklung. Es macht unglaublich viel Spaß. Aber es ist harte Arbeit. Du musst hier auch in der Schule gut sein und brauchst einen GPA, der so bei 2,3 liegen sollte (Anm.: das entspricht etwa einem Notendurchschnitt von 3+ in unserem Notensystem).
Was war für dich am schwierigsten in der ersten Zeit in den USA?
Wenn man in die USA geht, dann denkt man ja, dass man ein guter Spieler ist. Dann kommt man in eine andere Welt, man muss jeden Tag kämpfen. In der ersten Saison war ich nicht mal Starter. Bei den ersten Spielen habe ich nur ein paar Spielzüge bekommen. Während der Saison konnte ich mich dann beweisen und hab öfter gespielt, aber die Konkurrenz wurde ständig größer. Es kamen neue Spieler dazu, die auch sehr gut waren und die meinen Platz haben wollten. Da wurde mir klar, dass nichts garantiert ist. Ich musste immer noch härter arbeiten, um den Platz zu behalten.
Ist die Konkurrenz zwischen den Spielern in der High School sehr groß oder gibt es da auch Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung?
Es ist beides. Man muss um seinen Platz kämpfen. In der Trinity League, der besten Football High School Liga der USA, spielen wir gegen St. John Bosco, Mater Dei, Servite. Das sind die besten High School - Teams der USA. Damit ist Southern California die am meisten umkämpfte Football-Region in den ganzen USA. Deswegen habe ich auch so viele College-Angebote erhalten.
Wie gehst du mit dem Druck um?
Ich bin schon eher nervös. Vor allem seitdem immer mehr Menschen auf mich schauen. Das ging ja alles sehr steil bergauf bei mir – quasi aus dem Nichts. Und dann hast du so viele Leute, die auf dich schauen und dich bewerten, deine Technik usw. Dann fragst du dich schon: was denken andere Leute? Was soll ich machen usw.? Aber mit der Zeit wurde das alles positiver.
Und auf dem Feld ist dann eh alles gut. Da konzentrierst du dich auf das Spiel, auf einen Spielzug nach dem anderen und da hab ich dann Spaß.
Was ist die Basis deines Erfolgs?
Die Basis ist meine Motivation. Football ist die Chance in meinem Leben. Ich möchte Erfolg haben und ich mache das auch für meine Mutter. Außerdem spiele ich einfach gerne Football.
Wie ist dein Tagesablauf an einem normalen Tag?
Da die Saison zu Ende ist, ist es entspannter. Ich steh um 6 Uhr auf, geh um 8 Uhr in die Schule bis um 14 Uhr. Dann mach ich zwei Stunden Work-out und geh aufs Feld. Nach dem Abendessen häng ich dann auch mal mit Freunden ab oder mache Hausaufgaben. Während der Saison ist es anders. Da ist es schon ein Grind - eine Schinderei. Nicht für jeden etwas. Und auf dem College wird es noch schlimmer (lacht).
Wie erlebst Du die USA? Wie hast du dich eingelebt?
Ich hab mich sehr gut eingelebt. Man ist ja mit Football immer viel beschäftigt, man sammelt viele neue Eindrücke in dem neuen Land. Ich wohne in einer sehr guten Gegend, direkt am Strand, die Leute sind sehr nett. Wegen COVID konnte ich aber lange nicht nach Deutschland und deswegen hatte ich schon auch mal Heimweh.
Was gefällt Dir besonders an den USA?
Was mir besonders gefällt ist die Diversität – es gibt so viele verschiedene Leute mit verschiedener Herkunft. Auch das Essen ist sehr vielfältig. Das bringt viel Spaß und Energie in mein Leben. Die Leute hier in der Gegend sind sehr entspannt, aber in Los Angeles ist das schon anderes. Da sind viele busy und auch falsch. Und der Verkehr ist der Wahnsinn.
Was mir auch nicht so gefällt: manchmal ist es zu heiß. 35 bis 38 Grad– und das im November.
Was machst Du demnächst?
Am 8. Januar 2022 steht der All American Bowl an. Darauf freu ich mich besonders. Einige der Leute, die dort spielen, kenn ich bereits. Ich werde dort auch mein künftiges College bekannt geben. Die Entscheidung ist schon gefallen.
 
Wir warten gespannt auf die Entscheidung und wünschen Dir viel Erfolg beim All American Bowl.Alles Gute weiterhin, Hero!
Foto: Stephan Reich

HAPPY NEW YEAR

    

Es war ein herausforderndes Jahr. Auch 2021 hat Corona uns allen viel abverlangt. Wir sind deshalb ganz besonders stolz darauf, uns als Verein weiterentwickelt zu haben, sportlich mit allen Altersklassen auch in dieser Saison wieder sensationell waren und wir uns weiterhin Bayerns Nr. 1 Jugendprogramm nennen dürfen.

U11 – Bayerischer Meister 2021
U13 – Bayerischer Meister 2021
U16 – 1. Platz 9vs9 Tackle 2021
U19 – Deutscher Vizemeister 2021
Herren – Vizemeister GFL2 Süd 2021

Ohne die großartige Unterstützung von euch allen wäre das nicht möglich. Vielen Dank!

 

 

 

Wir wünschen allen Spielern, Cheerleadern, Trainern, Helfern, Fans, Familien und Sponsoren einen guten Rutsch in das neue Jahr und ein gesundes, zufriedenes Jahr 2022!

Wir freuen uns schon auf die neue Saison mit euch zusammen! Go Hogs!


Penn State - Let‘s Go, Jan!

  

Unser Seniors-Spieler Jan Mahlert wurde bei Penn State Football zum „Student-Athlete of the week“ gewählt!

Herzlichen Glückwunsch, Jan!

Weiter so!


U13 Tackle-Scrimmage

  

Vergangenen Sonntag fand im Stadion auf der Lände das zweite gemeinsame Tackle-Scrimmage der U13 statt. Der amtierende Bayerische U13 Flagmeister aus Fürstenfeldbruck hatte seine Nachbarn aus München zu Gast.

 

Für beide Teams war es ein erneut erfolgreicher und lehrreicher Tag bei bestem Football-Wetter!

Vielen Dank für euren Besuch, Munich Cowboys.


U19 NATIONALMANNSCHAFT

  
Vergangenes Wochenende veranstaltete der AFVD ein Sichtungscamp für die Junioren-Nationalmannschaft.


Mit dabei waren 10 Spieler des aktuellen Deutschen Vizemeisters, Fursty Razorbacks, der Jahrgänge 2003 und 2004. Vier Spieler konnten krankheits- und verletzungsbedingt nicht an der Sichtung teilnehmen.

 

v.l.o.
Marcel Müller - DL
Justin Okoronkwo - DB
Vincent Amah - DB
Felix Boy - DL
v.l.u.
Laurin Deimel - DB
Moritz Buchberger - DB
Yonathan Assefa - WR
Benedikt Aichberger - DL
Timur Akin - LB
Emil Matias - LB

Die Maßnahme wurde auf zwei Tage augeteilt, wobei jeder Spieler nur an einem Tag teilgenommen hat. Der Samstag wurde den Athleten aus dem Norden vorbehalten, am Sonntag wurden vornehmlich die Akteure aus dem Süden getestet.

Die Fursty Razorbacks wünschen ihren Jungs weiterhin viel Erfolg.


DEUTSCHER VIZEMEISTER 2021

Die Fursty Razorbacks müssen sich im Finale der GFLJ mit 07:21 gegen die Cologne Crocodiles geschlagen geben!
Der U19 Bundesligist beendet damit die Saison 2021 als zweibestes Team in Deutschland!

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Wir sind mächtig stolz auf euch! Was für eine starke Saison!
Herzlichen Glückwunsch auch nach Köln zum Titel!


Junior Bowl XXXIX

 Der Saisonhöhepunkt der GFL Juniors

  

  

Gegner der Razorbacks sind die Cologne  Crocodiles. Der Einzug in den Junior Bowl ist, nach drei Viertelfinalteilnahmen in den Jahren 2016, 2017 und 2019, der bisher größte Erfolg des U19-Teams der Razorbacks.

 

Für die Cologne Crocodiles ist es bereits die zehnte Teilnahme. Bisher konnten fünf Titel an den Rhein geholt werden. Eine spannende Begegnung ist zu erwarten, konnten die Razorbacks die Gruppe Süd als Tabellenerster, vor den hocheingeschätzten Schwäbisch Hall Unicorns, beenden und im Halbfinale den Rekordtitelträger Düsseldorf Panther schlagen.

 

In Köln gelten die 3G-Regeln im Stadion. Diese werden beim Einlass kontrolliert.
Bitte nutzt den Online-Ticketverkauf. Er ist nicht nur günstiger sondern sorgt auch für einen reibungslosen Einlass, ohne Wartezeiten.

Tickets sind ab sofort verfügbar unter: https://crocodiles.ticket.io/u6pczgg8/


 

 

Wahnsinn! Was für ein Spiel! Die U19 gewinnt das Halbfinale mit 10:0 gegen die Düsseldorf Panther und zieht damit ins Endspiel um die Deutsche Meisterschaft ein!

Vielen Dank an 650 Fans im heimischen Stadion „Auf der Lände“, die uns zum Sieg gepeitscht haben! Ihr seid die besten Fans!


 


Heute waren unsere Jungs bei der Sichtung des American Football Verband Deutschland in Schwäbisch Hall, um sich für die Nationalmannschaft 2022 zu beweisen. 


🏆🏆🏆 U16 PLATZ 1 🏆🏆🏆

Die U16 der Fursty Razorbacks beendet die verkürzte Corona-Saison ungeschlagen

auf Platz 1.

Das Team um Headcoach Andreas Berger beendet die U16 Tackle Saison vor den Munich Cowboys, Nürnberg Rams, München Rangers, SG Ansbach Margraves / Franken Knights und Neu-Ulm Spartans.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Wir sind mächtig stolz auf euch!


🏆 Bayerisches Meister-Wochenende bei den Razorbacks 🏆
U11 und U13 holen Flagfootball erneut Titel an die Amper
Nachdem es die jüngsten Razorbacks der U11 letzten Samstag beim Finalturnier vorgemacht hatten, holte sich am Sonntag auch die U13 den Titel des Bayerischen Meisters im Flagfootball auf dem Feld.
Packende Spiele bei bestem Footballwetter erlebten die Zuschauer beim U11 Finalturnier "Auf der Lände" am Samstag. Mit viel Herzblut und hochkonzentriert gingen die jüngsten Mitglieder der Razorbacks Familie in ihr Heimturnier. Nachdem sie sich vor zwei Jahren ebenfalls zu Hause noch mit Platz zwei begnügen mussten, wollte die U11 dieses Mal den Titel des Bayerischen Meisters für sich erobern. Nach dem 25:6 Sieg über die Ansbach Margraves im Halbfinale warteten die Munich Cowboys im Finale. Gegen dieses Team hatte die U11 in der Vorrunde noch knapp verloren. Am Ende zeigte die Anzeige 26:6 für die Razorbacks, die sich ihren Meistertitel am Ende verdient erarbeitet haben.
Damit lag die Messlatte für die U13 am Sonntag zum Finalturnier in Ansbach hoch. Im Halbfinale wartete mit den Würzburg Pit Bulls ein bisher unbekannter Gegner für die U13 der Razorbacks, der die Nordgruppe souverän als Tabellenerster abgeschlossen hatte. Nach einem spannenden und über weite Teile ausgeglichenem Spiel standen die jungen Amperstädter mit dem 40:32 Sieg im Finale. Mit den Erding Bulls trafen sie dort auf einen starken und erfahrenen Traditionsverein. Den Wettkampf um die Bayerische Meisterschaft entschied die U13 der Fursty Razorbacks in einer packenden Begegnung mit 26:19 für sich.

🏆🏆🏆 BAYERISCHER MEISTER 🏆🏆🏆

Wahnsinn! Nachdem bereits gestern unsere U11 Bayerischer Meister wurde, hat es unsere U13 heute gleich nachgemacht.

Die U13 ist neuer Bayerischer Meister 2021.

In einem packenden Finale konnten die Fursty Razorbacks mit 26:19 gegen die Erding Bulls gewinnen.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Wir sind mächtig stolz auf euch!


🏆🏆🏆 BAYERISCHER MEISTER 🏆🏆🏆

Die U11 der Fursty Razorbacks ist neuer Bayerischer Meister 2021. In einem spannendem Finale haben sich die Brucker mit 26:6 gegen die Munich Cowboys durchsetzen können.

Die Ansbach Margraves wurden im kleinen Finale Dritter!

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Wir sind mächtig stolz auf euch!

Vielen Dank an alle Eltern und Fans für die lautstarke Unterstützung!


 

 

Am Sonntag, den 31.10.2021 kommt um 13:00 Uhr der Rekordmeister nach Fürstenfeldbruck. Die Fursty Razorbacks empfangen den 15. fachen Deutschen Meister Düsseldorf Panther im Stadion "Auf der Lände" zum Halbfinale.

Ein Event, dass ihr nicht verpassen solltet. Unterstützt die Fursty Razorbacks auf ihrem Weg zum Junior Bowl!


Ungeschlagen ins Finalturnier


U13 der Fursty Razorbacks als Tabellenführer im Finalturnier

Als ungeschlagener Tabellenführer der Gruppe 1 mit 3 Siegen und 112:0 Punkten fährt die U13 der Fursty Razorbacks zum Flagfootball Finalturnier kommendes Wochenende nach Ansbach. Die jungen Amperstädter erarbeiten sich mit einer anhaltend überzeugenden Mannschaftsleistung im letzten Liga Turnier in Ingolstadt das Recht, den Titel des Bayerischen Meisters im Flagfootball Feld zu verteidigen.

Die Basis für den Erfolg bildet die solide und konsequente Verteidigungsarbeit der Razorbacks. Neben einer souveränen Abwehr der gegnerischen Angriffe gelang es den jungen Wildschweinen während der Vorrunden-Turniere immer wieder, gegnerische Pässe abzufangen und sogar zum eigenen Punktgewinn umzuwandeln.

Auf der anderen Seite zeigt die U13 ihr schnelles und verlässliches Angriffsspiel. Sowohl Lauf- als auch sichere Passspielzüge machten es den Gegnern schwer, die Razorbacks zu hindern Punkte zu erzielen.

Head-Coach Hans Kettl ist sehr stolz auf seine Mannschaft, die „auch während der Corona-Unterbrechnung den Spaß am Footballspielen nicht verloren hat und daher verdient um die Bayerische Meisterschaft kämpfen kann.“


Beim 🎃 Pumpkin Bowl 🎃 am Sonntag trafen sich die U9-Teams der Munich Cowboys, der Franken Knights und der gastgebenden Fursty Razorbacks zu einem Flag-Football-Freundschaftsturnier.

Auf dem gleichen Feld, auf dem tags zuvor noch der Halbfinaleinzug der U19 der Razorbacks gefeiert wurde, machten sich die Talente von übermorgen auf die Jagd nach Touchdowns.

"Wir waren von der Qualität des Footballs, den die jungsten Spieler gezeigt haben, extrem beindruckt. Präzise Pässe, schnelles Laufspiel, das sah alles schon aus wie bei den Großen.", so Headcoach Reich von den Fursty Razorbacks.

Wenn es nach den Razorbacks geht, wird der Pumpkin Bowl der U9 eine feste jährliche Einrichtung.


Wir hatten einen besonderen und freudigen Besuch beim Viertelfinale gegen die Hamburg Young Huskies.
Unser ehemaliger U19 Spieler Felix Stecker und Jan Stecker haben sich von Köln auf dem Weg nach Fürstenfeldbruck gemacht und uns lautstark von der Tribüne aus unterstützt.

Jan hat es sich auch nicht nehmen lassen, dass dritte Quarter zusammen mit Sam im Livestream zu kommentieren.

Die Fursty Razorbacks bedanken sich für den Besuch. Hoffentlich sehen wir uns Mitte November im Junior Bowl wieder. Sowohl die Brucker, wie auch Felix jetziger Verein, die Cologne Crocodiles, stehen aktuell im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft.


Die SZ Fürstenfeldbruck mit einem tollen Bericht über unseren 24:17 Erfolg im Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft!

+++ HALBFINALE +++
Was für ein Spiel! Die Fursty Razorbacks ziehen ins Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft ein. Der U19 Bundesligist schreibt Vereinsgeschichte und gewinnt das Viertelfinale mit 24:17 gegen starke Hamburg Young Huskies.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Starke Leistung!

Gute Besserung an den verletzten Hamburger Spieler und kommt gut nach Hause!


U19 empfängt Hamburg im Viertelfinale
Für den U19 Bundesligisten der American Football Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck beginnen morgen im heimischen Stadion die Playoffs.
Um 14:30 Uhr ist Kickoff zum Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft zwischen den Fursty Razorbacks und Hamburg Young Huskies.
„Mit Hamburg reist ein physisch starkes Team zu uns nach Bayern. Körperlich sind uns die Huskies auf vielen Positionen überlegen. Wir erwarten einen sehr motivierten Gegner“, so Headcoach der Razorbacks Michael Dohrmann vor der Partie. „Für uns wird es wichtig sein, dass wir diszipliniert spielen und unsere eigenen Fehler so gering wie möglich halten. Wir müssen geschlossen als Mannschaft auftreten und unsere Chancen nutzen. Hamburg wird es uns nicht leicht machen.“
„Unser Ziel ist klar: ab jetzt wollen wir jedes Spiel gewinnen und Mitte November im Junior Bowl stehen“, erklärt Dohrmann. „In den Playoffs entscheidet viel die Tagesform beider Teams. Morgen findet das erste von drei Endspielen statt. Wir freuen uns auf die Herausforderung.“
Einlass zur Partie ist am Samstag 16.10. ab 13:30 Uhr im Stadion auf der Lände. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Im Stadion gelten die 3G-Regeln.
Die Fursty Razorbacks hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung bei dieser schweren Aufgabe.
Für alle Fans die es nicht persönlich ins Stadion schaffen, wird es einen Livestream geben.

Zum ersten Mal überhaupt treffen sich am kommenden Sonntag Flag-Football-Spieler aus ganz Bayern auf der Lände in Fürstenfeldbruck zu einem Freundschaftsturnier der unter 9-jährigen.

Immer mehr Kinder und Jugendliche wollen American Football spielen. Als Vorbilder dienen Spieler aus der US-amerikanischen Profiliga NFL, deren Spiele jede Woche im TV zu sehen sind.

Das hat die Fursty Razorbacks dazu veranlasst, schon sehr jungen Spielern die Möglichkeit zu geben, mit Flag-Football in den Sport einzusteigen. So begeistern sich mittlerweile bereits 6-jährige an dem Teamsport, bei dem neben körperlichen Fertigkeiten auch hohe Anforderungen an die geistige Leistungsfähigkeit gestellt werden. "Wir bringen den Kindern aber nicht nur Spielzüge bei. Genauso wichtig ist es, Soft-Skills wie Fairness, Teamwork und Disziplin zu vermitteln.", so Headcoach der U11 Stephan Reich.

Beim Pumpkin Bowl am Sonntag 17.10.2021 treffen ab 10:00 Uhr neben den gastgebenden Fursty Razorbacks, die Munich Cowboys, die Franken Knights und Königsbrunn Ants aufeinander.

Coach Reich: "Der Spaß für die Kinder soll im Vordergrund stehen. Trotzdem werden wir richtigen Football sehen mit Quarterbacks, Touchdowns und der wie üblich tollen Stimmung auf der Lände".


Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Im Stadion gelten die 3G-Regeln.


Kommendes Wochenende wird es ernst im Stadion auf der Lände. Am Samstag 16.10.2021 um 14:30 Uhr erwartet der U19 Bundesligist die Hamburg Young Huskies zum Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft.

Einlass ist ab 13:30 Uhr! Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Im Stadion gelten die 3G-Regeln.

Für alle Fans die es nicht persönlich ins Stadion schaffen, gibt es einen Livestream: https://livestream.com/gfltv/events/9889541

Die Fursty Razorbacks hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans


U16 der Fursty Razorbacks setzt positiven Trend fort. Mit zwei deutlichen Siegen am Sonntag setzen sich die Amperstädter an die vorläufige Tabellenspitze.

Mit dem 36:0 Sieg gegen die Neu-Ulm Spartans und dem 34:0 Sieg gegen die Nürnberg RAMS Football beenden die Razorbacks ungeschlagen ihre verkürzte Herbstsaison. Ausschließlich ein Unentschieden musste das Team um Headcoach Andreas Berger im ersten Saisonspiel einstecken.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Wir sind stolz auf euch!

Da noch zwei weitere Turniere ausstehen, bei denen die Brucker nicht eingeteilt wurden, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest, ob die Razorbacks die Saison auf dem ersten Tabellenplatz abschließen werden. Am Ende kann das positive Touchdown-Verhältnis von 96:0 Punkten der Razorbacks den positiven Unterschied ausmachen. Ab jetzt heißt es Daumen drücken!


U11 qualifiziert sich für das Finalturnier um die Bayerische Meisterschaft.
Zwar mussten sich die jüngsten Razorbacks vergangenes Wochenende mit 0:7 den Munich Cowboys Juniors geschlagen geben, aber durch den 26:7 Sieg gegen die Erding Bulls belegen die Brucker dennoch den ersten Tabellenplatz und sichern sich somit das Ticket zum Finale.

Heute durfte unsere U13 endlich nach fast 20 monatiger Corona-Zwangspause in die neue Saison starten.

Mit einem 39:0 Sieg gegen die Ingolstadt Dukes und einem 32:0 Sieg gegen die AFC Augsburg Storm e.V. haben unsere Razorbacks einen perfekten Start hingelegt.


Der U19 Bundesligist beendet die Gruppenphase mit einem 38:8 Heimsieg gegen Sacristans aus Freiburg.

Ab jetzt wird es ernst: In zwei Wochen kommt es in Fürstenfeldbruck zum Viertelfinale um die Deutsche Meisterschaft. Zu Gast sind die Hamburg Young Huskies.

Vielen Dank an alle Fans für die lautstarke Unterstützung!


U19 empfängt Freiburg zum letzten Gruppenspiel
Kommenden Samstag 02.10.2021 kommt es im heimischen Stadion auf der Lände zum letzten Vorrundenspiel, bevor es für den U19 Bundesligisten der American Football Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck in die heiße Phase geht. Zu Gast sind um 16:00 Uhr die Sacristans.
Mit den Freiburgern kommt der letzte Tabellenplatz nach Fürstenfeldbruck. Das Hinspiel konnten die Razorbacks mit 59:07 für sich entscheiden. Das Ergebnis am kommenden Wochenende hat auf die endgültige Tabelle keinen Einfluss.
„Wir möchten uns am Samstag vor den eigenen Fans nochmal super präsentieren, bevor wir in die Playoffs starten“, so Headcoach der Razorbacks Michael Butch Dohrmann. „Freiburg wird mit viel Euphorie zu uns reisen. Wir wollen geschlossen auftreten und beherzt spielen.“
Die Fursty Razorbacks hoffen erneut auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt. Im Stadion gelten weiterhin die 3G-Regeln.
Eintrittskarten kann man vorab auf der Homepage der Razorbacks reservieren oder direkt an der Tageskasse erwerben.

Und hier gibt es das ganze Video mit Jumbo Schreiner und Royal Donuts zu sehen! Vielen Dank für euren Besuch und das leckere Stadion!
Wir freuen uns schon jetzt auf euren nächsten Besuch und Donuts-Doping!

Saisonauftakt der U13
  
Kommenden Sonntag, dem 03.10.2021 geht es endlich auch für unsere U13 wieder los. Beim Flag Football Turnier 5 gegen 5 in Neu-Ulm wollen die jungen Amperstädter die Basis zur Verteidigung des Bayerischen Meistertitels legen. In den ersten Saisonspielen nach der langen Corona Pause gilt es, sich gegen die Dukes aus Ingolstadt und Augsburg Storm zu behaupten. Die Razorbacks freuen sich sehr auf die Herausforderung.

U19 zu Gast in Stuttgart

Der U19 Bundesligist der American Football Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck wird morgen um 15:00 Uhr von den Stuttgart Scorpions empfangen.

Nachdem die Fursty Razorbacks vergangenes Wochenende die Südmeisterschaft vorzeitig für sich entscheiden konnten, ist der Ausgang des Spiels für die weiteren Platzierungen nicht relevant. Das Hinspiel konnten die Brucker mit 27:13 für sich entscheiden.

„Wir haben unser erstes Saisonziel erreicht. Wir sind Gruppensieger und haben Heimrecht im Viertelfinale“, freut sich Headcoach der Razorbacks Michael Butch Dohrmann. „Die nächsten beiden Spiele können wir dafür nutzen, angeschlage Spieler zu schonen und Spielern vermehrt Spielzeit geben, die im ersten Saisonabschnitt noch nicht so oft auf dem Feld waren. Dennoch möchten wir weiterhin ungeschlagen bleiben und mit einem Sieg die Heimreise antreten. Dafür müssen wir geschlossen auftreten und beherzt spielen. Stuttgart wird motiviert in die Partie gehen.“

Kickoff ist um 15:00 Uhr auf dem TUS 1 Platz in Stuttgart.

 

Bild: Dirk Hansen


U11 darf auch wieder ran

Die Meisterschaftssaison im 5er-Flag-Football der unter 11-jährigen steht vor der Tür. Am kommenden Sonntag ab 9.30 Uhr messen sich die jüngsten Wildschweine zum ersten Mal nach zwei Jahren im heimischen Stadion auf der Lände wieder mit anderen Teams aus Bayern. "Wir wissen nicht so genau wo wir stehen, freuen uns aber riesig, dass wir endlich wieder spielen dürfen", so Head Coach Stephan Reich vor dem Auftakt.

Als Auftaktgegner warten die traditionell starken München Rangers auf die Amperstädter. Im zweiten Spiel treffen die Razorbacks dann in einer Wiederauflage des Finales von 2019 auf die Erding Bulls. Keine leichten Aufgaben für das komplett neu formierte Team, bei denen kaum ein Spieler überhaupt Turniererfahrung hat.

Schon eine Woche später geht es dann zum zweiten Meisterschaftsturnier nach Erding, wo man auf die Munich Cowboys treffen wird. Spätestens dann wird sich zeigen, ob die Razorbacks U11 in diesem Jahr ein Wörtchen mitreden können im Kampf um die Bayerische Meisterschaft.


U16 startet in die verkürzte Herbstsaison
    
Kommenden Samstag startet die U16 nach über einem Jahr Zwangs-Corona-Pause in die neue Saison. Auch wenn diese in einer verkürzten und kleineren Runde stattfinden wird, sind alle Beteiligten froh, dass es endlich wieder los geht.
Neben den Fursty Razorbacks starten diesen Herbst fünf weitere Teams in den 9er-Tackle Betrieb: München Rangers, Munich Cowboys, Nürnberg Rams, Neu-Ulm Spartans und die SG Ansbach Margraves/Franken Knights.

Für den Großteil der 14 – 16 jährigen Spieler der Razorbacks wird es am Wochenende der erste sportliche Wettkampf im Tackle Football werden.
„Im Moment können wir unsere eigene Leistung nur schwer einschätzen. Wir wollen geschlossen auftreten, unsere eigenen Fehler geringhalten und von beherzt aufspielen“, so der Headcoach der Razorbacks Andreas Berger. „Am Samstag wissen wir mehr. Wir sind gespannt und freuen uns auf die Herausforderung.“

Turnierbeginn ist am Samstag, den 25.09.2021 ab 10:00 Uhr im heimischen Stadion auf der Lände. Zum ersten Vorrundenturnier empfangen die Brucker die Cowboys und Spartans.

Die Fursty Razorbacks hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.

 

Bild: HS


280 Fans peitschen die U19 der Razorbacks am Blaulichttag zur Südmeisterschaft
 
Es war ein rundum erfolgreicher Spieltag für den U19 Bundesligisten der American Football Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck. Bei bestem Wetter gewannen die Fursty Razorbacks mit 19:7 gegen die Schwäbisch Hall Unicorns und wurden zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte Südmeister in der GFLJ.

Neben einer erneut extrem starken Defense, waren es Touchdowns durch David Elßel, Yonathan Assefa und Noah Haberer die die Entscheidung brachten.

Mit dem Sieg sichern sich die Brucker vorzeitig den Gruppensieg und erhalten das Heimrecht für das Viertelfinale am Samstag, den 16.10.2021 im heimischen Stadion auf der Lände. Gegner wird ein Team aus dem Norden sein.

Doch nicht nur auf dem Feld war der Gameday ein voller Erfolg. Auch der „Blaulicht-Tag“ wurde von den Fans positiv aufgenommen. Sinn und Zweck war es, dem Rettungsdienst, der Feuerwehr und der Polizei in Fürstenfeldbruck eine Plattform zu bieten, um sich zu präsentieren.
Das Jugendrotkreuz, die Feuerwehr und die Polizei waren mit einem Infostand und Einsatzfahrzeugen vor Ort, um über ihre Tätigkeitsfelder zu informieren.


SÜDMEISTER 2021
    
Die U19 gewinnt mit 19:07 gegen die Schwäbisch Hall Unicorns und ist damit Südmeister in der Jugendbundesliga.
Herzlichen Glückwunsch, Jungs!
Vielen Dank an unsere Cheerleader und alle Fans für die lautstarke Unterstützung.

Unicorns zu Gast beim Blaulicht-Tag

Morgen um 16:00 Uhr empfängt der U19 Bundesligist der American Football Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck die Schwäbisch Hall Unicorns zum Top-Spiel in der GFLJ Gruppe Süd.

Für die noch ungeschlagenen Fursty Razorbacks und die zweitplatzierten Haller geht es um nicht weniger als die Südmeisterschaft und Heimrecht in den Playoffs. Mit einem Sieg über das Team aus Baden-Württemberg würden sich die Razorbacks vorzeitig den Gruppensieg sichern. Das Hinspiel konnten die Brucker knapp mit 14:12 für sich entscheiden.

„Unsere Defense hat uns die ganze Saison den Rücken freigehalten. Für uns wird es morgen ganz entscheidend sein, dass wir unser Angriffsspiel etablieren und den Ball bewegen“, so Headcoach der Razorbacks Michael Butch Dohrmann. „Hall wird motiviert zu uns reisen. Wir müssen geschlossen auftreten und unsere eigenen Fehler minimieren, dann haben wir die Chance Geschichte zu schreiben.“

Für die Razorbacks wäre es der erste Südmeistertitel seit dem Aufstieg in die Jugendbundesliga.

Doch nicht nur auf dem Feld wird viel geboten sein. Anlässlich des Spitzenspiels veranstalten die Fursty Razorbacks einen „Blaulicht-Tag“.

Sinn und Zweck soll es sein, dem Rettungsdienst, der Feuerwehr und der Polizei in Fürstenfeldbruck eine Plattform zu bieten, um sich zu präsentieren.

Das Jugendrotkreuz, die Feuerwehr und die Polizei werden mit einem Infostand und Einsatzfahrzeug vor Ort sein und über ihre Tätigkeitsfelder informieren.

Kickoff ist um 16:00 Uhr im Stadion "Auf der Lände", FFB. Einlass ist ab 15:00 Uhr. Eintrittskarten gibt es an der Tageskasse zu erwerben. Im Stadion gelten die 3G-Regeln.

Die Fursty Razorbacks hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.


Besonderer Besuch beim Training der Fursty Razorbacks: Jumbo Schreiner und Royal Donuts waren gestern zu Gast im Stadion "Auf der Lände". Im Zuge einer Werbeaktion für das Franchise wurde der U19 Bundesligist mit einem Football Stadion aus Donuts überrascht.
„Das war eine tolle Aktion, über die sich vor allem die Jungs sehr gefreut haben“, so der Abteilungsleiter der Razorbacks Lukas Dohrmann.
Alle Personen waren geimpft, genesen oder getestet.

Kommenden Samstag 18.09. kommt es im Stadion auf der Lände zum Top-Spiel der GFLJ Gruppe Süd. Um 16:00 Uhr empfangen die #1 Fursty Razorbacks die #2 Schwäbisch Hall Unicorns.

Mit einem Sieg würden sich die Amperstädter frühzeitig die Südmeisterschaft sichern! 

Doch nicht nur auf dem Feld wird viel geboten sein. Auch neben dem Feld wird es für die Fans einiges zu sehen geben: Polizei, Feuerwehr und Rotes Kreuz werden mit Infoständen und Einsatzfahrzeugen vertreten sein.

Die Fursty Razorbacks hoffen auf zahlreiche und lautstarke Untersützung ihrer Fans!


+++ VIZEMEISTER GFL2 Süd +++

Allen Widrigkeiten zum Trotz, überzeugen die Fursty Razorbacks auf ganzer Linie.
Der Aufsteiger aus Fürstenfeldbruck gewinnt mit einer beherzten und starken Teamleistung souverän mit 77:0 gegen die Frankfurt Pirates.


Damit beenden die Amperstädter die Saison auf Platz zwei und sind Vizemeister der GFL2 Süd! 🏆

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Was für ein starkes Jahr! Wir sind mächtig stolz auf euch!
Vielen Dank an alle mitgereisten Fans für die lautstarke Unterstützung!


Razorbacks müssen am 05.09.2021 nach Frankfurt

 

Die Wettkampfkommission des AFVD hat noch keine Entscheidung getroffen, wie das von Seiten der Frankfurt Pirates abgesagte Heimspiel der Fursty Razorbacks vom 22.08.2021 endgültig gewertet wird.
Bis dahin steht wieder der alte Spielplan. Das heißt, die Fursty Razorbacks müssen am Sonntag 05.09.2021 nach Frankfurt zum – voraussichtlich – letzten Saisonspiel reisen.

Bis vor einer Woche hätte die Saison der Fursty Razorbacks eigentlich mit dem Spiel in Wiesbaden enden sollen. Das abgesagte Spiel der Frankfurter ist 20:0 für die Amperstädter gewertet worden und Frankfurt musste zwangsabsteigen.

Durch einen Eilantrag der Frankfurt Pirates hängt nun alles in der Schwebe.

„Wir haben uns seit zwei Wochen bemüht mit dem Verband eine Lösung zu finden. Am Ende müssen wir leider sagen, dass wir die Leittragenden sind, für etwas das wir nicht verschuldet haben“, so der Abteilungsleiter der Razorbacks Lukas Dohrmann. „Neben dem abgesagten Heimspiel müssen wir jetzt kurzfristig nach Frankfurt fahren. Das ist logistisch und vor allem finanziell ein großer Mehraufwand.“

„Um weitere Kosten zu vermeiden und den Handlungsdruck aus der Sache zu nehmen, haben wir darum gebeten das anstehende Spiel Pirates gegen Razorbacks am kommenden Sonntag bis zur endgültigen Klärung durch die Wettkampfkommission auszusetzen bzw. zu verschieben“, so der Sportliche Leiter der Brucker Michael Butch Dohrmann.

„Selbstverständlich sind wir nicht besonders erfreut über die ganze Situation“, so Headcoach Lukas Schmid. „Wir werden am Sonntag nicht in voller Besetzung anreisen können, wollen uns den zweiten Tabellenplatz am Ende jedoch nicht nehmen lassen. Wir werden beherzt und geschlossen auftreten und dann hoffentlich die Heimreise mit einem Sieg und der Vizemeisterschaft antreten.“

Kickoff zum Spiel am Sonntag ist um 15:00 Uhr in der BSA Frankfurt Nieder-Eschbach.


Die Fursty Razorbacks gewinnen vor heimischem Publikum in einem abwechslungsreichen Spiel mit 27:6 gegen die Bad Homburg Sentinels.

Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Die Razorbacks ziehen mit dem Sieg in der 2. Bundesliga Gruppe Süd auf Platz drei vor.

Vielen Dank an alle Fans und unsere Cheerleader für die lautstarke Unterstützung. Vor allem nach der wetterbedingten Unterbrechung.

Bild: Lukas Dohrmann


Razorbacks empfangen Sentinels

Kommenden Sonntag fliegt der Ball wieder im heimischen Stadion auf der Lände. Der Herren Zweitligist empfängt um 16:00 Uhr die Bad Homburg Sentinels zum Rückspiel in der GFL2.

Während die Fursty Razorbacks aktuell den vierten Tabellenplatz in der 2. Bundesliga Gruppe Süd belegen, stehen die Sentinels auf Platz 3. Mit einem Sieg könnten die Oberbayern an den Hessen vorbeiziehen und den dritten Tabellenplatz für sich entscheiden.

Das Hinspiel zwischen beiden Mannschaften endete 21:21 Unentschieden.

„Für beide Teams war es das erste Spiel in der Saison. Seit dem ersten Aufeinandertreffen hat sich viel getan. Sowohl Bad Homburg, wie auch wir haben uns stark weiterentwickelt“, so Headcoach der Razorbacks Lukas Schmid. „Wir wollen auf dem Sieg gegen Kirchdorf aufbauen und gehen mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Wir freuen uns auf die Herausforderung mit den eigenen Fans im Rücken.“

Kickoff ist am Sonntag 15.08. um 16:00 Uhr im Stadion auf der Lände. Die Fursty Razorbacks hoffen wieder auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung. Für das leibliche Wohl ist wie immer gesorgt.

Alle Zuschauer müssen entweder getestet, genesen oder geimpft sein.

Für alle Fans die es nicht persönlich ins Stadion schaffen wird es einen Livestream geben.


Erfolgreiches Ferienangebot

Wie schon im letzten Jahr kamen knapp 40 Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahre zum einwöchigen Ferienangebot der Fursty Razorbacks. Das Summer Camp ist aus der Idee heraus geboren, interessierten Kindern in den Ferien Sport, Bewegung und soziales Miteinander zu ermöglichen.
So kümmern sich Coaches und ältere Jugendspieler der Fursty Razorbacks fünf Tage um die Kinder und bringen ihnen die Grundlagen des Flag-Football bei. Darüber hinaus geht es beim American Football aber auch immer um Fairness, Disziplin, Leidenschaft und Respekt als Grundlagen für langfristigen sportlichen und persönlichen Erfolg.

Wie gut das ankommt, zeigt sich an der großen Anzahl an Kindern, die danach bei den Razorbacks bleiben wollen und den American Football als Sportart für sich entdecken.

Vielen Dank an alle Helfer und Trainer für die großartige Unterstützung.


Seniors: Wahnsinn!!!

Der erste Sieg in der 2. Bundesliga: und was für einer! Mit einer dominanten Teamleistung gewinnen die Herren vor heimischem Publikum mit 52:14 gegen die Kirchdorf Wildcats.

Was für ein Spiel! Was für ein perfektes Wochenende!

 

 

 

Bild: Lukas Dohrmann


U19: 4 Spiele - 4 Siege!

 

Die Fursty Razorbacks gewinnen vor heimischem Publikum mit 27:13 gegen die Stuttgart Scorpions und gehen damit ungeschlagen in die Sommerpause!

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Ihr steht wohl verdient auf Platz 1 in der GFLJ Süd!

 

 

 

Bild: Lukas Dohrmann


U19 empfängt Stuttgart vor der Sommerpause

Morgen kommt es im heimischen Stadion auf der Lände zum letzten Spiel in der Hinrunde. Die Fursty Razorbacks empfangen um 16:00 Uhr die Stuttgart Scorpions in der Jugend-Bundesliga.

Keine leichte Aufgabe für die Amperstädter. Zwar sind die Brucker aktuell ungeschlagen an der Tabellenspitze, doch die Stuttgarter sind den Razorbacks mit nur einer Niederlage dicht gefolgt auf Tabellenplatz Drei. Ausschließlich gegen die zweit platzierten Schwäbisch Hall Unicorns mussten sich die Landeshauptstädter aus Baden-Württemberg geschlagen geben.

Hinzu kommt, dass die Razorbacks nicht in Top Besetzung auflaufen können. Sowohl im Angriff, wie auch in der Verteidigung muss das Team auf einige wichtige Schlüsselspieler verzichten, die in den letzten Spielen einen maßgeblichen Anteil an den Siegen hatten.

„Wir wollen natürlich unsere Tabellenführung halten und ungeschlagen in die Sommerpause gehen“, so Headcoach der Amperstädter Michael Dohrmann. „Stuttgart wird hochmotiviert zu uns kommen.“

„Mit den Scorpions treffen wir auf ein körperlich sehr starkes und physisches Team. Die Stuttgarter werden uns viel abverlangen“, so Dohrmann weiter. „Für uns wird es sehr wichtig sein, dass wir technisch sauber spielen, als Mannschaft geschlossen auftreten und die Ausfälle so gut es geht kompensieren werden. Morgen kommt es auf jeden einzelnen an.“

Kickoff zum Spiel ist um 16:00 Uhr im Stadion auf der Lände. Eintrittskarten sind an der Tageskasse zu erwerben. Fans müssen getestet, genesen oder geimpft sein. Im Stadion herrscht Maskenpflicht.

Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein.

Ein Livestream wird nicht verfügbar sein.

Die Razorbacks hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.


U19 erobert Tabellenführung

Vergangenen Sonntag reiste der U19 Bundesligist der American Football Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck zum Spitzenspiel in der GFL-J Gruppe Süd.

Die noch ungeschlagenen Schwäbisch Hall Unicorns empfingen die ebenfalls noch ungeschlagenen Fursty Razorbacks zum Spiel um Platz 1.

In einem bis zum letzten Spielzug spannenden Spiel hielten die Amperstädter die Oberhand und konnten auswärts mit 14:12 gegen das Team aus Baden-Württemberg gewinnen.

Die ersten Punkte erzielten die Gastgeber aus Schwäbisch Hall. Nach einem langen Drive brachten die Unicorns die ersten Punkte aufs Scoreboard. Der Extrapunkt wurde von den Razorbacks gebockt.
Kurz vor der Halbzeit war es ein Pass von David Elßel auf Yonathan Assefa und ein verwandelter Extrapunkt von Noah Haberer der die Halbzeitführung von 7:6 brachte.
In der zweiten Halbzeit konnte die Führung durch einen 80 Yard Pass von Elßel auf Paul Nowak auf 14:6 ausgebaut werden. Extrapunkt Haberer.
Im vierten Quarter wurde den Fans ein spannendes Ende geboten. Die Unicorns konnten auf 14:12 aufschließen. Die Two-Point Conversion wurde gestoppt. Darauf folgten einige Turnover auf beiden Seiten und zwei verschossene Fieldgoals der Haller. Eines davon mit auslaufender Uhr.

„Die Jungs haben sich aufgearbeitet. Das Team wollte unbedingt gewinnen und wurde am Ende für ihren Einsatz belohnt“, freut sich Headcoach der Razorbacks Butch Dohrmann nach der Partie. „Erneut war es wieder eine starke Defense, sowie die Specialteams die am Ende den Unterschied machten. Ich bin mächtig stolz auf das Team und Willen.“

Kommenden Samstag kommt es zum letzten Spiel der Hinrunde. Die Razorbacks empfangen um 16:00 Uhr im heimischen Stadion auf der Lände die Stuttgart Scorpions

„Wir wollen ungeschlagen in die Sommerpause gehen und unsere Tabellenführung halten“, so Dohrmann weiter. „Stuttgart ist ein motiviertes Team. Wir freuen uns auf die Herausforderung.“

Die Fursty Razorbacks hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung ihrer Fans.


U19 gewinnt gegen Schwäbisch Hall
Was für ein Spiel!
In einem bis zum Schluss spannendem Football-Krimi gewinnt der U19 Bundesligist mit 14:12 gegen die Schwäbisch Hall Unicorns und führt damit die Tabellenspitze der GFLJ Süd ungeschlagen an.
Herzlichen Glückwunsch, Jungs!

Derby Sieg für die U19

Vergangen Samstag kam es im heimischen Stadion auf der Lände zum Bayerischen Derby zwischen den Fursty Razorbacks und Munich Cowboys.

Am Ende setzten sich die Amperstädter mit 20:7 gegen die Landeshauptstadt durch.

Den Zuschauern wurde ein bis zum Schluss spannendes und hochklassiges Spiel geboten, bei dem vor allem die defensiv Reihen beider Teams die Oberhand hatten.

Zu Beginn waren es die Cowboys die mit 7:0 in Führung gingen. Danach nur noch die Razorbacks die zu Punkten kamen. Erst ein Pass auf David Elßel und im Anschluss auf Paul Nowak zur zwischenzeitlichen 12:7 Führung. Das Highlight und Endergebnis erzielte Justin Okoronkwo der ein zu kurz gekicktes Fieldgoal über 109 Yards in die gegnerische Endzone zurückgetragen hatten.

„Während uns unsere Defense immer wieder im Spiel gehalten und uns ins gute Feldposition brachte, haben wir es mit der Offense zu selten geschafft den Ball kontinuierlich über das Feld zu bewegen“, resümierte Headcoach Butch Dohrmann nach dem Spiel. „Am Ende war es dennoch ein Teamerfolg. Es war ein hartes Stück Arbeit, doch zum Schluss haben wir verdient gewonnen.“

Kommenden Sonntag geht es für den U19-Bundesligisten weiter. Um 13:30 Uhr werden die Razorbacks von den Schwäbisch Hall Unicorns erwartet. Beide Teams sind bis dato noch ungeschlagen und spielen am Wochenende um die Tabellenführung.

„Gegen Hall müssen wir vor allem im Angriff eine Schippe drauflegen, um am Ende mit einem Sieg den Heimweg anzutreten“, so Dohrmann weiter. „Wir freuen uns auf die Herausforderung.“

 

Bild: Richard Langnickel


U11 testet in Nürnberg
Auf Einladung der Nürnberg Rams trafen am vergangenen Samstag die jüngsten Flag-Footballer der Fursty Razorback auf dem Zeppelinfeld in Nürnberg auf den Gastgeber und die München Rangers. In den beiden spannenden Duellen konnten viele der jungen Wildschweine zum ersten Mal überhaupt in einem Spiel gegen einen anderen Verein zeigen, was sie gelernt haben.
Zu einem speziellen Aufeinandertreffen kam es gegen die Bamberg Bucks. Weil die Bamberger nur mit einer U13 angereist waren, nahmen die Razorbacks die Herausforderung an und stellten sich den zum Teil zwei Köpfe größerer und zwei bis drei Jahre älteren Gegnern. Dabei konnten sie sogar eine Interception erzielen, die erst kurz vor der Endzone gestoppt wurde.
Der überzeugende Auftritt der Razorbacks in Nürnberg zeigte wieder einmal, daß das Zeppelinfeld ein gutes Pflaster für die Razorbacks ist. War man doch hier zuletzt 2018 Bayerischer Meister geworden.
Bild: Fursty Razorbacks

Erstes Scrimmage unserer U13 nach Corona-Pause
Unsere U13 hat am Sonntag im Stadion Auf der Lände ihr erstes Scrimmage Testspiel gegen die Munich Cowboys absolviert.
In einem ausgeglichenen Wettkampf konnten die jungen Razorbacks wertvolle Erfahrungen in der Flag Variante 7 gegen 7 gegen einen erfahrenen Gegner sammeln.
Nach knapp zwei Stunden Spaß auf dem Feld zogen sowohl Coaches als auch unsere Jungs ein positives Fazit: Hat Spaß gemacht!
Wir freuen uns auf die zweite Möglichkeit Razorbacks Flag Football kommenden Sonntag im Dantestadion in München zu spielen.
Bild: Fursty Razorbacks

Dank einer starken 2. Halbzeit schaffen es die Razorbacks Juniors das Spiel zu drehen und die Munich Cowboys mit 20:7 zu besiegen.

Die jungen Razorbacks sind damit nach 2 Spielen ungeschlagen in der GFLJ!

Herzlichen Glückwunsch, Jungs! Weiter so!

Kommenden Sonntag geht es für den U19 Bundesligisten zu den Schwäbisch Hall Unicorns.


U19 empfängt München zum Derby

Kommenden Samstag kommt es im heimischen Stadion auf der Lände zum Top-Spiel zwischen den beiden U19 Bundesligisten Fursty Razorbacks und Munich Cowboys.

Um 16:00 Uhr empfangen die Amperstädter die Gäste aus der Landeshauptstadt zum Bayerischen Derby.

„Wir haben viel Positives aus dem Saisonstart und Sieg gegen Freiburg mitgenommen. Darauf wollen wir aufbauen“, so Headcoach der U19 Butch Dohrmann. „Cowboys haben schon 3 Spiele hinter sich. Ein Vorbereitungsspiel gegen Hall und zwei Punktspiele gegen Stuttgart und ebenfalls Freiburg.“

Nach einer knappen Auftaktniederlage gegen Stuttgart konnten die Münchner am Sonntag ihrer ersten GFLJ Sieg feiern.

„München kommt voraussichtlich mit viel Selbstvertrauen und breiter Brust zu uns ins Stadion“, so Dohrmann weiter.

Auf dem Papier ist die Favoritenrolle klar verteilt. Während die Razorbacks bereits seit vielen Jahren in den Playoffs um die Deutsche Meisterschaft spielen, sind die Cowboys erst vergangene Saison in die Bundesliga aufgestiegen.

Die beiden Aufeinandertreffen der letzten Saison in Deutschlands höchster Spielklasse haben die Razorbacks deutlich gegen die Munich Cowboys gewinnen können.

„Die Karten sind durch die Corona bedingte Pause jedoch neu gemischt. Wir nehmen München sehr ernst, gehen aber selbstbewusst in die Partie.“, so Dohrmann. „Wir freuen uns auf die sportliche Herausforderung.“

Kickoff zum Spiel ist am Samstag 17.07.2021 um 16:00 Uhr im Stadion auf der Lände.

Zuschauer sind erlaubt! Karten kann man sich vorab auf der Homepage reservieren oder an der Tageskasse kaufen.

Alle Gäste müssen einen negativen Corona-Test (nicht älter als 24 Stunden) mitbringen oder als vollständig geimpft oder nachweislich genesene Person gelten. Zuschauer müssen FFP2-Maske tragen, die am Sitzplatz abgenommen werden darf.

Für alle Fans die es nicht live ins Stadion schaffen wird ein Livestream zur Verfügung stehen.

Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein. American Football in Fürstenfeldbruck. Ein Event für die ganze Familie.


Razorbacks kommen ohne Punkte aus Kirchdorf heim

Vergangen Samstag reiste der Herren Zweitligist um Headcoach Lukas Schmid zu den Kirchdorf Wildcats. Am Ende mussten sich die Brucker mit 20:34 geschlagen geben.

Trotz der Niederlage gegen die Niederbayern, sieht der Vorstand die Entwicklung positiv.

„Wir haben gegen ein starkes Team der GFL2 gespielt. Dass wir als Aufsteiger noch nicht an der Spitze angekommen sind ist normal. Zudem muss man die Leistung von Kirchdorf auch respektieren. In Kirchdorf wird seit vielen Jahren guter Football gespielt. Und das zuletzt in der höchsten Liga“ so sportlicher Leiter der Razorbacks Butch Dohrmann nach der Partie. „Vor allem die zweite Halbzeit machte Lust auf mehr.“

Nach einer missglückten ersten Halbzeit und einem zwischenzeitlichen 0:24 Rückstand konnten die Amperstädter in der 2. Hälfte eine Aufholjagd starten und eine ausgeglichene Partie gestalten.

„Am Ende sind es nicht nur die Spieler, die sich an die 2. Bundesliga gewöhnen müssen“, so Dohrmann weiter. „Nach dem Ausscheiden von Florian Müller als Headcoach und Offensive Koordinator sind beide Positionen durch Lukas Schmid neu besetzt worden, welcher die Jahre zuvor die Defense geleitet hat. Diesen Posten hat wiederum Martin Schmid neu besetzt.“

„Das junge Team um unseren deutschen Nachwuchs Quarterback Philipp Kettl, sowie der Trainerstab sind ehrgeizig und werden sich weiterentwickeln. Fehler machen muss auf diesem Weg erlaubt sein. Wenn wir gegen die zwei Spitzenreiter Niederlagen kassieren, dann war das nichts Unerwartetes. Das Ziel in diesem Jahr war das Mittelfeld mit Blick zur Spitze. Wir sind im Soll und werden unserem Weg weiter treu bleiben“, freut sich Dohrmann auf restliche Saison.

Bereits am 01.08. kommt es zum Rückspiel zwischen den Fursty Razorbacks und Kirchdorf Wildcats. Dann im Stadion auf der Lände vor heimischem Publikum.

Die spielfreien Wochen wird das junge Team nutzen um sich optimal auf die weitere Saison vorzubereiten.

📸 W. Berger


Herren zu Gast in Kirchdorf

Die Zweitligisten der American Football Abteilung des TuS Fürstenfeldbruck werden kommenden Samstag um 16:00 Uhr von den Kirchdorf Wildcats in der In(n) Energie Arena empfangen.

Während die Amperstädter erst zwei Saisonspiele hatten, bestritten die Kirchdorfer bereits vier Spiele in der laufenden GFL2 Saison. Drei der vier Spiele konnten die Wildcats für sich entscheiden. Ausschließlich gegen den Tabellenführer aus Straubing mussten sich die Niederbayern geschlagen geben und belegen aktuell Platz 2 in der Tabelle.

Das letzte Aufeinandertreffen zwischen den Razorbacks und Wildcats liegt mittlerweile vier Jahre zurück. Damals ebenfalls in der 2. Bundesliga. Während die Razorbacks in diesem Jahr in die Regionalliga abgestiegen sind, haben die Kirchdorfer den Sprung in die 1. Bundesliga geschafft.

„Wir haben die spielfreien Wochen genutzt und an unseren Fehlern gearbeitet“, so Headcoach der Brucker Lukas Schmid. „Kirchdorf wird dennoch ein harter Brocken. Für uns wird es wichtig sein, dass wir geschlossen auftreten.“

Die Fursty Razorbacks hoffen auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung vor Ort.

 

 Es sind noch Tickets online verfügbar:
https://www.kirchdorf-wildcats.de/gameday/tickets/

Für alle Fans, die es nicht live ins Stadion schaffen wird es einen Livestream geben:
https://livestream.com/gfltv/events/9705102


 

 

Ein schöner Bericht vom über unsere Heike!
Vielen Dank für Deine Unterstützung im Hintergrund!

Dann springen wir doch mal

auf den "Throwback Thursday"

Zug mit auf ...

 

 

 

 

 

 

Dieses Foto ist ein Schmuckstück von 1988.

Entstanden am Pucher Meer!

07.05.2015